Ute Scheub

ist promovierte Politikwissenschaftlerin und Publizistin, sie lebt mit ihrer Familie in Berlin. Die mehrfach mit Preisen ausgezeichnete taz-Mitbegründerin hat bisher 17 Bücher vor allem zu friedens-, frauen- und umweltpolitischen Themen veröffentlicht, darunter »Terra Preta – die schwarze Revolution aus dem Regenwald« und »Glücksökonomie – wer teilt, hat mehr vom Leben« (beide bei oekom).

 

Stefan Schwarzer

ist Physischer Geograf und Permakultur-Designer. Er arbeitet seit 2000 für das
Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) in Genf, wo er sich mit globalen Umweltthemen beschäftigt. Die Verbindung globaler Ziele mit lokalen Handlungen, vor allem in Form von einer aufbauenden Landwirtschaft in Anlehnung an die Permakultur, ist eines seiner Hauptanliegen. Er lebt seit Ende 2012 in der Lebensgemeinschaft Schloss Tempelhof. Sein Permakultur-Blog: www.lebensraum-permakultur.de